Die englische Künstlerin Josephine Pryde produziert seit den frühen 1990er Jahren inszenierte Fotografien und Skulpturen, die Themen wie Mutterschaft, Schönheit, Konsumkultur, Tourismus und Medizin kritisch hinterfragen.

Ihr Werk „Relax (blue)“ (2004) zeigt eine Farbmasse, die durch die Luft fliegt und auf einem weißen Honda Prelude landet. Dieses Werk kombiniert kommerzielle Fotografie, Pop Art, abstrakten Expressionismus und surrealistische Collage. Es bewegt sich zwischen Fotografie und Malerei und hinterfragt traditionelle Repräsentationsformen. Der Titel erinnert an Werbung und Minimalismus und verweist auf eine kritische Überarbeitung der Werke von Jasper Johns.

12

JOSEPHINE PRYDE
*1967, lebt und arbeitet in London

Relax (blue), 2004
Lambda Prints
je 40,5 x 97 cm
3/5 + 2 AP

EUR 45.250 inkl. MwSt.

Eingeliefert von Galerie Nagel Draxler
Mit Dank an die Künstlerin

© Josephine Pryde und Galerie Nagel Draxler Berlin/Köln/München

Sende uns eine E-Mail