Sieben Künstlerinnen und Künstler stellen sich der Magie des Materials Glas. Dessen Vielfältigkeit in der Verarbeitung und die facettenreichen Arbeiten haben uns sehr beeindruckt. Dabei wird uns ganz besonders die Arbeit Ashen von Kiki Smith, deren gläserne Blumen aus einer Holzskulptur gleich einem Sarg wachsen, in Erinnerung bleiben. Unser Dank gilt Dr. Eva Fahrner-Tutsek und Aysegül Cihangir.

Gestern in der grandiosen Ausstellung der Kunsthalle München – Goethes Drama in der Kunst: Eine großartige Reise durch Geothes Faust auf der Suche nach dem Sinn und Ziel des modernen Lebens. Unbedingt anschauen!

„Ach Gott! Die Kunst ist lang, und kurz ist unser Leben.“ Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil

In der sechsten Einzelausstellung mit Kiki Smith zeigt die Galerie Barbara Gross eine signifikante Serie großer Papierarbeiten. Für uns eine spannende Ergänzung zur Ausstellung „Kiki Smith: Procession“, die bis zum 03.06.18 im Haus der Kunst zu sehen war.

Die Szenen der wandfüllenden Blätter kreisen um das geistige und häusliche Leben der Frau und lenken den Blick auf das Besondere im Alltäglichen. Kiki Smith druckt, zeichnet, koloriert und collagiert ihhttps://www.freunde-hausderkunst.de/wp-admin/edit.phpre Protagonistinnen in immer neuen Kombinationen. Ihre Bilder reflektieren die kreativen und geistigen Fähigkeiten der Frauen. Themen wie Geburt und Tod klingen an, ohne jedoch realistisch ausformuliert zu sein. „Ich schaffe Bilder für Dinge und Themen, die meiner Ansicht nach Aufmerksamkeit verdienen.” (Kiki Smith)

Wir hatten das Vergnügen, von Barabara Gross durch die Ausstellung geführt zu werden – ganz herzlichen Dank!

Es sind immer wieder ganz besondere Veranstaltungen für die Freunde Haus der Kunst, wenn wir Privatsammlungen besuchen können. Am Dienstag war es wieder soweit: ein wunderbarer Empfang und ein sehr interessanter Abend – vielen Dank!

Gute Gespräche, wunderbare Kunst und eine spannende Künstlerin haben uns gestern bei unserem Besuch im Studio bei Anja Buchheister erwartet. Vielen Dank an die Künstlerin und an Karin Wimmer, die sich für uns Zeit genommen haben und uns die Arbeiten näher gebracht haben. Cut-outs, spannende Perspektiven und die Farbe blau zeichnen die Arbeiten von Anja Buchheister aus – es war ein schöner Besuch, ganz herzlichen Dank!

Morgen ist die Künstlerin DER ÖFFENTLICHKEIT VON DEN FREUNDEN HAUS DER KUNST Sarah Sze unser Gast – wir freuen uns sehr!

DER ÖFFENTLICHKEIT — VON DEN FREUNDEN HAUS DER KUNST ist eine Serie von Auftragsarbeiten, die seit 2012 speziell für die Mittelhalle im Haus der Kunst entwickelt werden.

DER ÖFFENTLICHKEIT — VON DEN FREUNDEN HAUS DER KUNST gründet auf der Überzeugung, dass Kunst und Künstler eine zentrale Rolle in globalen Debatten spielen. Sie wendet sich damit an internationale Künstler, die im Laufe ihrer Karriere künstlerische Exzellenz, konzeptuelle Strenge und experimentellen Geist bewiesen haben, und deren Ideen nachhaltigen Einfluss auf die zeitgenössische Kunst und ihre Diskurse ausüben. Die Auftragsarbeiten werden eigens für die Mittelhalle des Haus der Kunst entwickelt. Der 800 qm große zentrale Raum fungiert wie eine frei zugängliche öffentliche Plaza und ist ein Verbindungspunkt, an dem heute die unterschiedlichen Programmangebote des Hauses zusammenlaufen. Hier treffen sich die Besucher, lesen, verweilen. Es ist der geeignete Ort, um über den öffentlichen Raum nachzudenken.

Sarah Sze, 2014. Photo © Deborah Feingold

Wir haben einen interessanten Einblick in die Werkstätten Gustav van Treeck erhalten, welche Tradition und Innovation vereinen: In Zusammenarbeit mit renommierten Künstlern entstehen Kunstwerke in moderner Glasmalerei, Glasskulpturen, exklusive Mosaike, Arbeiten in Floatglasmalerei oder Fusingtechnik, Glas- und Mosaikrestaurierungen sowie Rekonstruktionen. Vielen Dank!

Beili Liu– After All / Mending the Sky. Sehr beeindruckend – sollten Sie Zeit haben, schauen Sie gerne in der Galerie vorbei.

Was wissen wir wirklich? Unbedingt anschauen!